Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, by Franz-Josef Kretz, Jürgen Schäffer

By Franz-Josef Kretz, Jürgen Schäffer

Show description

Read or Download Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie, 4. Auflage PDF

Similar german_2 books

Wirtschaftsstatistik im Bachelor. Grundlagen und Datenanalyse, 3. Auflage

Dieses Buch vermittelt anschaulich und leicht verständlich die Grundlagen der Wirtschaftsstatistik (Mathematische Voraussetzungen, Beschreibende und Schließende Statistik, Datenanalyse), die für empirische Aufgabenstellungen, Datenaufbereitung, Ergebnisinterpretation und den Einsatz von Statistikprogrammen wie SPSS, Excel und NSDstat notwendig sind.

Additional resources for Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie, 4. Auflage

Sample text

Dies gilt besonders auch für die neuronale Informationsübertragung. Zum einen ist die Myelinisierung der Nerven noch nicht ausgereift, zum anderen haben Neugeborene und Säuglinge noch nicht Rezeptoren in gleicher Zahl, in gleicher Funktionsfähigkeit und in gleicher regionaler Verteilung im Gehirn wie beim Erwachsenen. So ist es z. B. bei den GABA-Rezeptoren: Sie sind bei Geburt noch in geringer Anzahl, noch nicht in ausgereifter Funktion und mit unterschiedlichen regionalen Verteilungsmustern beim Neugeborenen im Vergleich zum Erwachsenen nachweisbar.

Die Konzentration ergibt sich durch die Aufteilung des Gases und die Sättigungskonzentration des Anästhesiemittels. Die Aufteilung wird zusätzlich durch die Temperaturkompensation 10 beeinflusst, die mittels thermischer Ausdehnung unterschiedlicher Materialien den Verdunsterkammer-Bypass 2 bei Erwärmung weiter öffnet und bei Abkühlung verengt. Damit wird der Temperatureinfluss auf die Sättigungskonzentration kompensiert. Die Druckkompensation 11 reduziert wirksam den Pumping-Effekt. Abb. 16. Funktionsdarstellung des Vapor.

Wichtig . Abb. 25. Triggermechanismen für eine akute intermittierende Porphyrie nobarbital 18–24 h. Methohexital wird zu unwirksamen Metaboliten in der Leber metabolisiert. Wichtig Nachinjektion von Thiopental kann zu einer Kumulation führen. Auch bei Adipösen ist das zentrale Kompartiment nicht größer als bei Normalgewichtigen, deshalb darf die Dosierung nicht erhöht werden. Die versehentliche intraarterielle Applikation von Barbituraten führt zum sofortigen Arterienspasmus und zum Intimaödem der betroffenen Arterie, was einen Gefäßverschluss mit Nekrose der distalen Extremität und eine Amputation zur Folge haben kann.

Download PDF sample

Rated 4.11 of 5 – based on 28 votes